Barbara Wolff, Biografie, Warnemünde, 1985

Biografie

Stationen des Erlebens werden gleichsam Spiegel der Zeit. Wendepunkte, Kreuzwege, Etappen schaffen ihre eigenen Symbole. Somit prägt die Erinnerung die Bilder – oder besser: Die Bilder prägen die Erinnerung. Die Analyse vorhandener Bilder ist eine Analyse persönlicher Entscheidungen. Die Bilder sind eigene Zeitdokumente. Die Fotografien entstanden als Einzelbilder. Die Geschichte entwickelt sich erst durch den Faktor Zeit. Die Auswahl geschieht jetzt, die heutige Sicht auf diese Bilder ist Zeit-subjektiv.

SW-Fotografien 1973 – 1989, Silbergelatineprints, 18×24 bis 30×40 cm
Gezeigt: Burghausen 2006 (Auswahl), Warnemünde 2005 (Auswahl), Collection Regard Berlin 2017, Belem Brasilien 2019.

Veröffentlicht: Book on Demand „Biografie“, 2012, 2015

Menü